Neue Infrastruktur für Raumfahrt-Technologie in Wiener Neustadt

Foto: Halle-TFZ-Raumfahrt-Technologie
Am Technologie- und Forschungszentrum (TFZ) Wiener Neustadt entsteht eine 465 Quadratmeter große Halle zur Entwicklung von Raumfahrt-Technologie. (Symbolbild) Foto: pixabay

Zusätzliche Arbeitsplätze im Hochtechnologiebereich

Bis Jahresbeginn 2017 wird am Technologie- und Forschungszentrum (TFZ) Wiener Neustadt eine 465 Quadratmeter große Halle im Objekt C umgebaut. Als künftiger Mieter konnte die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH gewonnen werden, die bereits am Technologiestandort Wiener Neustadt angesiedelt ist. Die neuen Laborräume im TFZ Wiener Neustadt werden Möglichkeiten für das Entwickeln und Testen von Antriebssystemen für die Raumfahrt bieten. Dabei soll auch ein Hallenkran mit einer Nutzlast von 5.000 Kilogramm eingebaut werden.

Entwicklung und Testen von Antriebssystemen

„Diese Investitionen sind ein Versprechen an die Zukunft und sie stärken zugleich den Forschungs- und Technologie-Standort Niederösterreich. Dadurch entstehen auch zusätzliche Arbeitsplätze im Hochtechnologiebereich, die langfristig neue Kompetenzzentren entstehen lassen“, so Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Dr. Petra Bohuslav.

„Mit dem Aufbau von Technologie- und Innovationskompetenz sowie der Entwicklung von Forschungszentren leistet die Wirtschaftsagentur ecoplus einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der Niederösterreichischen Wirtschaftsstrategie 2020“, meint Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger.

Investitionen von 900.000 Euro

Die Umbauarbeiten sollen im 1. Quartal 2016 beginnen, womit die FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH spätestens im Jänner 2017 ins adaptierte Objekt einziehen kann. Die Projektkosten für die Planung, die Baukosten, die Haustechnik sowie die Anschlusskosten belaufen sich auf insgesamt 900.000 Euro. Das Land Niederösterreich hat eine Unterstützung aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Bohuslav beschlossen. „Diese Betriebserweiterung am Standort Wiener Neustadt zeigt einmal mehr, dass unser Angebot, schlüsselfertige Objekte bereitzustellen, richtig ist und den Wirtschaftsstandort Niederösterreich nachhaltig stärkt“, pflichtet auch ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki bei.

TFZ: Forschung und Wirtschaft

Das TFZ Wiener Neustadt mit seinen vermietbaren 17.500 Quadratmetern Labor- und Büroflächen beschäftigt derzeit mehr als 450 Personen. Mit Schwerpunkten im Bereich der Medizin- und Materialtechnologien beherbergt das TFZ neben einer Fachhochschule insgesamt 25 Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Am Technologie- und Forschungszentrum Wiener Neustadt sind die ecoplus Beteiligungs GmbH mit 74,9 Prozent und die IFP Immobilien Freizeit Parken Wiener Neustadt GmbH mit 25,10 Prozent beteiligt. Die FOTEC ist das Forschungsunternehmen der Fachhochschule Wiener Neustadt und wickelt sowohl industrielle als auch wissenschaftliche Entwicklungsaufträge ab.

Kommentare

Gern gelesen