800 Schülerinnen und Schüler trainieren für die „Neustadtiade“

Foto: Schulsportevent Neustadtiade
Schülerinnen und Schüler der Volksschule Otto Glöckel (vorne) und dem BG Zehnergasse (hinten) mit Mag. Christoph Gausch (Projektleiter Neustadtiade), Mag. Andreas Stich (BG Zehnergasse), Mathias Seidl (BG Zehnergasse), Hofrat Direktor Mag. Dr. Werner Schwarz (BG Zehnergasse), Direktorin Ariane Schwarz (Volkschule Otto Glöckel), Doris Aslanidis (Volkschule Otto Glöckel) Foto: Magistrat

Wiener Neustadt: Schlussevent am 3. Mai in der Innenstadt

Der Wiener Neustädter Schulsportbewerb „Neustadtiade. schul.sport.spiele.“ geht in seine intensive Phase. Zum Nennschluss für die Veranstaltung freut sich das Organisationsteam über eine sensationelle Teilnehmeranzahl. Insgesamt haben sich 20 Schulen und 32 Klassen der 3. bis 6. Schulstufen angemeldet. Somit werden beim Final-Event am 3. Mai 2016 in der Innenstadt 800 Schülerinnen und Schüler am Start sein.

Schulsport in der Innenstadt

Die „Neustadtiade“ führt die Neustädter Schulen zusammen, sorgt für Begegnung und Bewegung der Neustädter SchülerInnen und bringt den Schulsport in die Innenstadt. Damit geht die Schulstadt ganz neue Wege und fördert Bewegung gleichermaßen wie Zusammengehörigkeitsgefühl unter den Kindern und Jugendlichen.

Die „Neustadtiade“ umfasst insgesamt 6 Stationen:

  • die Wiener Neustadt-Quizrally
  • das Wiener Neustadt-Meisterschießen
  • die Wiener Neustadt-Laufrally
  • der Wiener Neustadt-Geschicklichkeitsparcours
  • das Wiener Neustadt-SoftGolf
  • der Wiener Neustadt-PendelStaffelLauf

Die Fakten

Teilnahmeberechtigt sind Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen der Volksschulen sowie den 1. und 2. Klassen der Sekundarstufe. Es erfolgt somit eine Einteilung in vier Altersstufen. Von jeder Klasse treten pro Station 6 Kinder an, am Ende gibt es in jeder Altersstufe einen Klassensieger.

Kommentare

Gern gelesen