Zu heiß in der Stadt? Auf ins kühle Nass!

Foto: Fischauer Thermalbad
Klares Quellwasser strömt das ganze Jahr mit 19 °C in die Naturbecken des Fischauer Thermalbads. Foto: © Bad Fischau-Brunn, Lukas Dostal

Badespaß in den Natur-, Wald- und Thermalbädern

Wenn sich in der Stadt die Hitze staut, locken zahlreiche Freibäder rund um Wiener Neustadt zur Abkühlung. Zum Beispiel das Fischauer Thermalbad: neben kaiserlichem Flair und dem erfrischenden Quellwasser macht es von Mitte Juli bis Mitte August mit „Blue Monday“ Kulturevents auf sich aufmerksam.

40 Mio Liter frisches Thermalwasser

Eine historische Parkanlage und in den traditionellen Farben Grün und Gelb leuchtende Saisonkabinen bilden den würdigen Rahmen für das Fischauer Thermalbad. Umgeben von alten Kastanienbäumen, romantischen Liegewiesen und einem efeuumrankten Wasserfall liegen zwei Schwimmbassins, die in ihrer ursprünglichen Form (historisch: ein „Herrenbecken“ und ein „Damenbecken“) noch heute erhalten sind.

40 Millionen Liter frisches Thermalwasser durchspülen diese täglich und bieten so höchste Wasserqualität – ganz ohne Chlorzusatz. Besonders wohltuend ist das 19°C frische Quellwasser beispielsweise für Badegäste mit empfindsamer Haut und natürlich für alle jene, die nachhaltige Abkühlung suchen.

Kultur im Thermalbad

Tipp: Mit der Reihe „Blue Monday“ lädt das Fischauer Thermalbad an Montagabenden von 10. Juli bis 14. August zu stimmungsvollen Konzerten, Lesungen und Kabarett ein. Zu den Höhepunkten dieses Sommers zählen „Denk mit Kultur“ – ein Abend zum Sinnieren und Musizieren mit Birgit Denk, Daniela Fally und Willi Resetarits (10. Juli) sowie die Auftritte von José Feliciano (31. Juli) und Karl Markovics (7. August). Eintrittskarten sind an der Badkasse erhältlich.

Badetipps in den Wiener Alpen

  • Natürlich baden. Die Besonderheit im Naturbad Gloggnitz ist der große Badeteich. In einem separaten Regenerationsteich mit speziellen Wasserpflanzen durchläuft das Wasser einen natürlichen Reinigungsprozess. Das Ergebnis ist herrlich frisches, sauberes Wasser ganz ohne Chlor zum gemütlichen und naturnahen Schwimmen.
  • Sweet Seventies. Ein bisschen wie im Film! Hübschen Retro-Charme, umgeben von viel Grün versprüht das Freibad Aspang. Neben einer großen Liegewiese gibt es hier auch einen Minigolfplatz, und – ganz neuzeitlich – ein Beachvolleyballfeld.
  • Erfrischt & tut gut. Jede Menge schattenspendende Baumriesen und erfrischendes Nass bietet das Waldbad in Piesting. Es gibt zwei schöne Schwimmbecken und ein Kinderbecken. Beliebt bei den jüngeren Besuchern ist die 40 Meter lange Rutsche.

Kommentare

Gern gelesen