Mehrere Flurbrände legten Südbahn lahm

Foto: Flurbrand
Flurbrand wütete entang der Südbahnstrecke bei Wiener Neustadt. Foto: Presseteam der Feuerwehr Wiener Neustadt

Wiener Neustadt: Großaufgebot der Feuerwehr im nächtlichen Einsatz

Großalarm in der Nacht auf Donnerstag (14.01.2016) für die Feuerwehr Wiener Neustadt. Entlang der Südbahnstrecke kam es bei Wiener Neustadt zu mehreren Brandausbrüchen. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot an Kräften anrücken, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen.

Trockenheit und Wind

Vermutlich durch Funkenflug eines vorbeifahrenden Zuges, kam es gegen 02.00 Uhr Früh zwischen der Firma Metro und der Firma Porsche zu mehreren Flurbränden. Durch die momentan herrschende starke Trockenheit konnte sich das Feuer rasch auf eine Fläche von etwa einem Hektar ausbreiten. Problematisch gestaltete sich auch der starke Wind, welcher die Flammen immer wieder anfachte und weiter trug.

Oberleitung abgeschaltet

Um die Löschmannschaften, die neben der Südbahnstrecke eingesetzt waren, nicht zu gefährden, wurde auch die Bahnstrecke für einige Zeit unterbrochen und die Oberleitung abgeschaltet.

Nach rund 90 Minuten konnten die einzelnen Brandherde unter Kontrolle gebracht, und in weiterer Folge abgelöscht werden. Anschließend wurde das Gebiet noch mittels Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Es standen 30 Mann mit acht Fahrzeugen im Einsatz.

Bereits im vergangenen Sommer brannte es entlang der Südbahnstrecke – damals herschte jedoch extreme Hitze und mehrere Strohristen fingen Feuer.

Kommentare

Gern gelesen