Wiener Neustadt startet Initiative „Verkehrssicherheit im Alter“

Foto: ErFAHRung macht SICHER
Verkehrssicherheit im Alter: ÖAMTC und Wiener Neustadts Fahrschulen biten umfangreiche Programme.

Zahlreiche Angebote unter dem Motto „ErFAHRung macht SICHER“

Die Stadt Wiener Neustadt hat gemeinsam mit dem ÖAMTC sowie den vier, in der Stadt ansässigen, Fahrschulen ein Angebotspaket zur Erhöhung der „Verkehrssicherheit im Alter“ zusammengestellt. Die Eckpunkte des Projekts „ErFAHRung macht SICHER!“ wurden von Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Gesundheitsstadträtin Margarete Sitz, MSc, sowie Andreas Pazourek vom ÖAMTC, im Rahmen eines Pressegesprächs präsentiert.

Angebotspalette für ältere VerkehrsteilnehmerInnen

Amtsarzt Dr. Viktor Hladky, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Gesundheitsstadträtin Margarete Sitz, MSc, und Andreas Pazourek (ÖAMTC) bei der Präsentation der neuen Verkehrssicherheitsaktion.

Amtsarzt Dr. Viktor Hladky, Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger, Gesundheitsstadträtin Margarete Sitz, MSc, und Andreas Pazourek (ÖAMTC) bei der Präsentation der neuen Verkehrssicherheitsaktion.

„Gerade im Straßenverkehr muss unser aller höchstes Anliegen die Erhöhung der Sicherheit sein. Um dieses Ziel zu erreichen, braucht es Initiativen und Maßnahmen für alle Altersgruppen“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger zur Intention des Projekts. Schneeberger weiter: „Aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt gemeinsam mit den Partnern eine Angebotspalette für die älteren Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer erarbeitet, durch die der reichhaltige Erfahrungsschatz dieser Generation in ein noch höheres Maß an Sicherheit umgemünzt wird. Ich bedanke mich bei allen, die sich hier beteiligen und hoffe auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei den einzelnen Angeboten!“

Für Gesundheitsstadträtin Margarete Sitz zeigt die Initiative, wie „aktive und vorwärtsgewandte Gesundheitspolitik“ funktionieren kann: „Wir haben alle Beteiligten an einen Tisch gebracht und gemeinsam ein Paket geschnürt, das für die Zielgruppe alle Bedürfnisse abdeckt. Ich bin überzeugt, dass wir damit sehr viele Menschen ansprechen, die sich mit dieser Thematik noch nicht beschäftigt haben. Ganz wichtig ist uns dabei zu betonen, dass wir niemandem Verkehrsuntauglichkeit oder Probleme unterstellen. Ganz im Gegenteil: Oft sind es Kleinigkeiten, die man nach Jahrzehnten der Fahrpraxis nicht mehr so beachtet. Auf diese Punkte soll mit den Angeboten hingewiesen werden. Außerdem sollen diese Maßnahmen auch dafür sorgen, dass die ältere Generation länger mobil bleibt. Gerade dadurch bleibt auch ihre Selbständigkeit länger erhalten.“

Andreas Pazourek, der Leiter der ÖAMTC-Verkehrssicherheitsaktion „Mobil sein – mobil bleiben“, freut sich, „dass wir seitens des ÖAMTC hier dabei sein können und unseren ‚Mobilitätstag für 60plus‘ nun auch in Wiener Neustadt durchführen. Bei dem dreistündigen Programm sind unter anderem Informationen rund um Fahrzeug- und Sicherheitstechnik, eine anonyme Überprüfung der Reaktionsfähigkeit sowie rechtliche Experten-Tipps oder richtiges Verhalten bei Panne und Unfall, die Schwerpunkte.“

Hier die Angebote von „ErFAHRung macht SICHER“ im Detail:

ÖAMTC-Verkehrssicherheitsaktion

  • 3 Stunden wertvolle Information für mobile Menschen ab 60
  • Theoretische Inhalte über Mobilität, Fahrzeug- und Sicherheitstechnik
  • Aktive und passive Sicherheitsvorsorge
  • Überprüfung der Reifen
  • Reaktionstest
  • Abschlussrunde mit Informationen rund um rechtliche Belange im Straßenverkehr, Verhalten bei Unfällen, etc.

Termine: 3. und 23. März 2016 sowie 26. April 2016, jeweils wahlweise von 9 bis 12 Uhr bzw. von 13 bis 16 Uhr, Kosten: 35,- Euro
Ort: Verkehrsbetrieb Wiener Neustadt, Neunkirchner Straße 61, Kontakt: 0 22 53 / 81 700 32061 (Frau Schmidt)

„Easy Drivers“ – Ing. Herbert Waldhuber

  • Gruppengespräche: 20,- Euro/Stunde
  • Praktische Feedbackfahrten: 59,- Euro/Stunde

Kontakt: 0 26 22 / 61 666, www.easydrivers.at

Fahrschule Haltau

  • Verkehrssicherheit im Alter – ein Vormittag für SICHERES Fahren, Kosten: 79,- Euro

Kontakt: 0 26 22 / 23 243, www.haltau.at

Fahrschule Komet

  • „Fit-Fahrstunde“ für Fortgeschrittene, Dauer: 100 Minuten/2 Unterrichtseinheiten, Kosten: 108,- Euro (1 Teilnehmer), 160,- (2 Teilnehmer)

Kontakt: 0 26 22 / 84 500, www.fahrschule-komet.at

Fahrschule Ruff

  • Vortrag „Neues aus der Straßenverkehrsordnung in Wiener Neustadt sowie Sehen und gesehen werden“, Dauer: ca. 30 Minuten, mind. 5 Teilnehmer, Kosten: 20,- Euro
  • Feedbackfahrt „Tipps und Tricks vom Profi“, Dauer: 50 Minuten, ab 1 Teilnehmer, Kosten: 67,- Euro

Kontakt: 0 26 22 / 23 676, www.ruff.at

Die Angebote sind in einem Folder zusammengefasst, der in beiden Rathäusern sowie den teilnehmenden Fahrschulen, beim ÖAMTC, in den Seniorenklubs der Stadt und den Polizeidienststellen aufliegt. Interessierte können ihn auch beim Gesundheitsamt der Stadt Wiener Neustadt (Neues Rathaus, 2. Stock) bestellen.

Kommentare

Zu diesem Beitrag sind zur Zeit keine Kommentare möglich. :-(

Gern gelesen